helpline for investors: 505-102-102
Unser Angebot

Medizinisches Potential Schlesiens

Die Medizin und verwandte Wissenschaften sind fest in der Geschichte Schlesiens verankert und ihre Weiterentwicklung ist Teil der Innovationsstrategie und -politik der Region.  

Das Strategiedokument "Regionale Innovationsstrategie der Woiwodschaft Schlesien für die Jahre 2013-2020" zeigt die drei wichtigsten Wirtschaftsbereiche der Region auf. Die Medizin, die zusammen mit Energetik und Informations- und Kommunikationstechnologien genannt wird, gehört zu den Intelligenten Regionalen Spezialisierungen. Ziel der Intelligenten Regionalen Spezialisierungen ist es, den Wettbewerbsvorteil Schlesiens auszubauen.

Das Anfang 2018 veröffentlichte "Programm für Schlesien" umfasst Maßnahmen, die darauf abzielen, das wirtschaftliche Profil der Region langfristig (2030) zu verändern und traditionelle Wirtschaftszweige wie den Bergbau und die Metallurgie schrittweise durch neue Unternehmen in Sektoren zu ersetzen, die produktiver, innovativer und technologisch fortschrittlicher sind. Die Stärkung der Synergien zwischen den schlesischen klinischen Einrichtungen, Forschungszentren und Unternehmen des medizinischen Sektors ist eine Antwort auf die im Programm als eine Erhöhung der industriellen Innovations- und Entwicklungsinvestitionen in der Region identifizierte Entwicklungsherausforderung.

Schlesien

Ist Sitz vieler renommierter Gesundheitseinrichtungen mit Spezialausrüstung und qualifiziertem medizinischem Personal. Onkologie, Herzchirurgie, Rehabilitation, medizinische Rettung und Behandlung von Verbrennungen sind die Spezialgebiete der regionalen Einheiten, zu denen gehören:

  • Zweigniederlassung Gliwice des Onkologiezentrums – Maria Skłodowska-Curie Institut, eines der größten onkologischen Zentren, nicht nur in Polen, das die höchste Qualität der Behandlung von Krebspatienten bietet.
  • Schlesisches Zentrum für Herzkrankheiten in Zabrze ist ein führendes hochspezialisiertes Krankenhaus und gleichzeitig ein akademisches Zentrum, das eng mit der Schlesischen Medizinischen Universität verbunden ist. Die Abteilung und klinische Station für Herzchirurgie, Transplantologie, Gefäßchirurgie und Endovaskularchirurgie führte allein zwischen 1985 und 2015 mehr als 37.600 Herzoperationen bei Erwachsenen und Kindern durch.
  • Klinik für Hämatologie und Knochenmarktransplantation in Katowice ist das Zentrum für Knochenmarktransplantation, an dem die erste Knochenmarkstransplantation von einem fremden Spender im Land durchgeführt wurde, sowie das erste Mal Knochenmark von einem nicht verwandten polnischen Spender transplantiert wurde. Es ist das einzige Zentrum im Land, das von der Amerikanischen Knochenmarksspenderbank akkreditiert ist.
  • Behandlungszentrum für Verbrennungen in Siemianowice Śląskie ist das führende Zentrum für die Behandlung von Verbrennungen und deren Folgen in Polen.

Die Woiwodschaft Schlesien ist das zweitgrößte Forschungszentrum des Landes. Laut der Entwicklungsstrategie der Woiwodschaft Schlesien "Schlesien 2020+" gab es im Jahr 2011 286 Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in der Woiwodschaft Schlesien, die 12,9% des nationalen F+E-Potenzials ausmachten. Unter den regionalen Forschungsinstituten, die Forschung und Entwicklung für den medizinischen Markt betreiben, kann man hervorheben:

  • KARDIO-MED SILESIAdie sich mit Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Biotechnologie beschäftigt.
  • Zentrum für Polymere und Kohlenstoffmaterialien , das interdisziplinär an Polymeren und verschiedenen Formen von Kohlenstoff forscht.
  • Institut für Medizintechnik und Apparatebau  dessen Tätigkeit die Forschung, Entwicklung und Umsetzung im Bereich der Medizintechnik umfasst.

In Gliwice hat Klaster MedSilesia  – Śląska Sieć Wyrobów Medycznych (Schlesisches Netzwerk für Medizinprodukte) seinen Sitz, einer der Schlüssel-Cluster im Land, der Unternehmertum und Innovation im Bereich der medizinischen Produkte und Geräte unterstützt. Zum Cluster gehören vier Hauptgruppen von Herstellern: Rehabilitation, chirurgische und orthopädische Werkzeuge, Diagnosegeräte und Software.

Im Jahr 2020 ist die Eröffnung des Schlesischen Engineering-Support-Zentrums für Medizin und Sport durch die Schlesische Technische Universität geplant, wo wissenschaftliche und Forschungsarbeiten zur Entwicklung neuer medizinischer Technologien und Geräte durchgeführt werden. Der strategische Partner des Projekts ist die Firma Philips, die ihre Unterstützung in Form von modernen Technologien und Geldmitteln erklärt hat.

Unsere Investoren